VSV-Emblem
VSV-Emblem



Verein für Vogel- und Naturschutz e.V. Biblis - VNB


Aktuelles in Kürze

Sonnenaufgang Blindschleiche Schachbrettfalter Wandertag Kreuzkröte Blessgänse

Kotbretter für Mehlschwalben

Mehlschwalbe beim Nestbau
Vogel des Glücks - Mehlschwalbe Bild: NABU/Mediendatenbank

Auch wenn die Mehlschwalben, die früher als Glücksbringer galten, noch nicht unmittelbar in ihrem Bestand bedroht sind, so ist seit vielen Jahren ein starker Rückgang zu beobachten.
Unter anderem steht der Rückgang im Zusammenhang mit modernem Häuserbau, zum anderen aber auch mit einem deutlichen Rückgang des Nahrungsangebotes, z.B. durch Insektenbekämpfung. Aber auch der deutliche Rückgang von Landwirtschaft in unserer Region und die damit verbundene Reduzierung von Viehhaltung verringert das durch die Viehhaltung entstehende Nahrungsangebot.

Ein weiteres Problem für die Vögel ist die stetige Zunahme von versiegelten Flächen. Dadurch finden die Tiere oftmals nicht ausreichend Material für den Nestbau (feuchter lehmartiger Boden).
Letztendlich kommt noch hinzu, dass viele Hausbesitzer, die Nester der Vögel abspritzen, da die Fassaden oftmals von unschönen Hinterlassenschaften der Schwalben geprägt sind.

Und genau hier ist unser Ansatz. Bei Gebäuden, die nicht zu hoch sind und bei denen die Nester mit vertretbarem Aufwand erreichbar sind, bieten wir seit vielen Jahren die Möglichkeit an, Kotbretter unter den Nestern zu installieren. Auch wenn sich nicht zu 100% vermeiden lässt, dass die eine oder andere Hinterlassenschaft die Fassade erreicht, so wird dieses Problem extrem stark verringert.
Die Bretter können in der entsprechenden Fassadenfarbe gestrichen werden und sind so recht unauffällig zu integrieren. Nebenbei wird so aktiv etwas für die Natur und somit auch für den Menschen getan. Wir sollten nicht vergessen, dass auch die Mehlschwalben bei der Aufzucht ihrer Jungen optimal für die Schädlingsbekämpfung sind, da sie sehr viele Insekten fangen und ihren Jungen verfüttern.

Für die Anbringung verlangen wir kein Geld, eine Spende für den Verein würde uns allerdings freuen.

Auf den Bildern ist die Installation eines entsprechend vorbereiteten Kotbrettes zu sehen. Die Anbringung wird individuell mit dem Hausbesitzer abgesprochen.

Schwalbennester
Bild: Markus Wolter

Anbringung eines Kotbrettes
Bild: Markus Wolter

Etwas dramatischer sieht die Arbeit mit einem Steiger aus, den uns die Gemeinde Biblis freundlicherweise zur Verfügung stellte:

Anbringung von Kotbrettern mit Steiger
Bild: Rudolf Wolter

eMail: Naturschutz-Biblis@gmx.de

Seitenanfang